Was ist eigentlich Waldorf-Pädagogik?

Die Waldorfpädagogik hat den Anspruch, den Menschen in seiner Ganzheitlichkeit anzusprechen und ihm vielfältige Entwicklungsangebote zur Verfügung zu stellen. In dem Bewusstsein, dass für die menschliche Entwicklung Denken, Fühlen und Handeln  gleichermaßen von Bedeutung sind, ist es für uns in der beruflichen Bildung von entscheidender Bedeutung, diese Bereiche gleichwertig zu fördern und sie bei den Auszubildenden in eine Entwicklung pädagogischer Kompetenzen zu führen. Ziel ist die Erziehung zur Freiheit, im Sinne des ethischen Individualismus. Ein aus Erkenntnis und Empathie  getragenes eigenverantwortliches Handeln charakterisiert die Zielperspektiven von Waldorfpädagogik.

Was zeichnet Menschen aus die hier arbeiten?

Natürlich solltest Du Kinder, Erwachsene und das Leben ansicht lieben.
Ganz wichtige Charaktereigenschaften sind aber:


Positivität


Empathiefähigkeit


Kreativität


Klarheit

Durchdringe dich mit Phantasiefähigkeit, habe den Mut zur Wahrheit, schärfe dein Gefühl für seelische Verantwortlichkeit. 

Rudolf Steiner