Staatlich anerkannte*r Erzieher*in werden:

Der Ausbildungsweg ist ein Weg auch zu Dir selbst

Individuelles Lernen und Persönlichkeitsentwicklung


Unsere Fachschüler*innen erlernen das Handwerkszeug für ihren lebenslangen Bildungsweg. Lehrer*innen unterstützen sie dabei als Wegbereiter und Türöffner; und sie übernehmen die Rolle eines Begleiters bei Arbeits- und Lernprozessen. 

Die Fachschüler*innen erlernen bei uns die Grundsätze dialogischer Beziehungsgestaltung: Die biographische Auseinandersetzung mit sich selbst gehört bei uns genauso dazu wie die künstlerischen & handwerklichen Fächer als Instrumente für die eigene Persönlichkeitsschulung.

Unsere Ausbildung verbindet von Anfang an kognitive Lerninhalte mit den im Berufsalltag notwendigen Kompetenzen. Wir arbeiten mit unseren Fachschüler*innen im Bereich Selbstmanagement, selbständiges verantwortliches Handeln, Kommunikationskompetenz und soziales Lernen.

Was sind die formalen Voraussetzungen?

Schulabschluss

  • Mittlerer Schulabschluss und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder im öffentlichen Dienst oder an einer Berufsfachschule oder
  • Mittlerer Schulabschluss und dreijährige Berufserfahrung im sozialen Bereich, oder
  • Mittlerer Schulabschluss und vierjährige Berufserfahrung, oder
  • Hochschulreife und ein viermonatiges Praktikum im sozialen Bereich, oder
  • Hochschulreife oder Fachhochschulreife mit fachpraktischer Ausbildung, erworben im Fachbereich Sozialpädagogik, oder
  • Erster Schulabschluss und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, im öffentlichen Dienst oder an einer Berufsfachschule mit einer Durchschnittsnote von mindestens 3,0, oder
  • Erster Schulabschluss und eine vierjährige Berufserfahung in irgendeinem Berufsfeld

Allgemein

  • Nachweis über ein Arbeitsverhältnis im sozialpädagogischen Bereich für die Dauer der Ausbildung mit mind. 15 Wochenstunden (wir helfen Dir bei der Suche)
  • Nachweis über den vollständigen Masernschutz
  • Nachweis über Wohnsitznahme in Hamburg während der Ausbildung
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis
  • Nachweis über das Sprachniveau B2 in Deutsch für Menschen, die ihren Schulabschluss nicht in Deutschland gemacht haben. Am Ende der Ausbildung muss das Sprachniveau C1 in Deutsch nachgewiesen werden.

Kosten und Finanzierung


Unsere Schulen sind staatlich genehmigte Schulen in privater Trägerschaft und werden  von der Hansestadt Hamburg gefördert. Die Förderung umfasst jedoch nicht wie bei staatlichen Schulen die Vollkosten. Daher entstehen für die Ausbildung folgende Kosten, die oft vom Arbeitgeber (als freiwillige Leistung) übernommen werden: 



Schulgeld: monatlich 135,00 Euro
Aufnahmegebühr: einmalig 75,00 Euro
Prüfungsgebühr: am Ende der Ausbildung, einmalig 388,00 Euro

Meine Möglichkeiten: 

Wo kann ich später überall arbeiten?

Im Kindergarten natürlich, aber auch im Ganztagsbereich von Schulen, in der Jugendhilfe oder im Bereich der Heilpädagogik.

Ausbildungsinhalte

Die Lernfelder des staatlichen Lehrplans in waldorfpädagogischer Erweiterung 

Die Lernfelder des staatlichen Lehrplans in waldorfpädagogischer Erweiterung

Waldorfpädagogische Methodik 
für Kindergarten, Krippe 
und Hort

Künstlerische Vertiefung in Musik, Eurythmie, Sprachgestaltung und Plastisch-Bildnerischem Gestalten


Der praktische Teil der Ausbildung

Neben den 2 Schultagen sind 3 Tage bezahlte Arbeit pro Woche in einer waldorfpädagogischen Einrichtung  fester Bestandteil der Ausbildung. Hierdurch wird die Möglichkeit gegeben, das in der Fachschule Vermittelte direkt in den praktischen Alltag mit den Kindern umzusetzen und mit immer wieder neuen Fragen und Anregungen in die schulische Ausbildung zu kommen.

Und wie geht es nun weiter?
Ganz einfach:

Du hast noch Fragen, bist Dir noch nicht ganz sicher oder möchtest einfach mal zu einem Beratungsgespräch bei uns vorbeikommen? Kein Problem. Du kannst uns sehr gerne anrufen und einen Termin mit uns vereinbaren.

Dein Ansprechpartner:
Mark Müller

Einfach anrufen.

Tel. +49 (0)40 535 489 06

Du bist Dir schon sicher, hast keine Fragen mehr und willst Dich einfach anmelden? Dann schicke Deine Bewerbungsunterlagen in Papierform oder digital zu uns.

Hier noch mal die Checkliste:

  • Motivationsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnis Deines höchsten Schulabschlusses
  • Nachweis über Praxiszeiten oder weitere Ausbildungen
  • Passfoto